Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes/Jugendalters
 Universitätsmedizin Leipzig

Steffi Weis (geb. Waskewitz)

Diplom-Psychologin, Gastwissenschaftlerin
E-Mail Steffi.Waskewitz@uniklinik-leipzig.de

Lebenslauf

1982 Geburt in Wernigerode, Harz
2001 - 2007 Abschluss Diplom-Psychologin
Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg
2008 Voluntary Assistant Psychologist am Anne Freud Centre, London, UK (Leitung: Prof. Peter Fonagy)
Schwerpunkt: Bindungsbasierte Interventionen
2008 - 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Institute of Psychiatry, King's College London, UK (Leitung: Prof. Stephen Scott)
Schwerpunkt: Prävention von externalisierenden Störungen bei Vorschul-Kindern
2009 - 2010 Honorary Assistant Psychologist im Michael Rutter Centre,
Maudsley Hospital, London, UK 
2010 - 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Universität Bremen, Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation (Leitung: Prof. Franz Petermann)
Schwerpunkt: Evaluation eines Elterntrainings in der Jugendhilfe
seit 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters der Universität Leipzig, (Leitung: Prof. Kai von Klitzing)
Schwerpunkt: Depression im Kindes- und Jugendalter (Projekt: LIFE Child Depression) 
seit 2011 Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) am Institut für Psychotherpie e.V. (IPT) Leipzig 


Forschungs-schwerpunkte Die Bedeutung psychosozialer Risikofaktoren für die Entwicklung von depressiven Symptomen im Kindes- und Jugendalter. Dabei interessieren mich insbesondere mütterliches und väterliches Erziehungsverhalten und kindliche soziale Kompetenzen.
Forschungs-
projekt
LIFE

Publikation

Grunewald, M., Stadelmann, S., Brandeis, D., Jaeger, S., Matuschek, T., Weis, S., Kalex, V., Hiemisch, A., von Klitzing, K., & Döhnert, M. (2015, published online). Early processing of emotional faces in a Go/NoGo task: lack of N170 right-hemispheric specialisation in children with major depression. Journal of Neural Transmission. doi: 10.1007/s00702-015-1411-7

Matuschek, T., Jaeger, S., Stadelmann, S., Dölling, K., Weis, S., von Klitzing, K., Grunewald, M., Hiemisch, A., & Döhnert, M. (in press). The acceptance of the K-SADS-PL: Potential predictors for the overall satisfaction of parents and interviewers. International Journal of Methods in Psychiatric Research.

Waskewitz, S., Petermann, F., Petermann, U. & Büttner, P. (2010). Videogestützte Elterntrainings mit aggressiven Kindern.  Kindheit und Entwicklung, 4, 255-263.

 
Letzte Änderung: 22.06.2015, 18:26 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes/Jugendalters