Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes/Jugendalters
 Universitätsmedizin Leipzig

Vorschulpädagogisches Angebot

Die Vorschule ist ein Angebot für Kinder im Alter von fünf bis sechs Jahren, die in Kürze eingeschult werden.
Da die Kinder während des Aufenthalts in der Klinik die Kindertagesstätte nicht besuchen, bietet die Vorschule eine Alternative. Hier setzen sich die Kinder mit verschiedenen Themen auseinander, erweitern ihr Wissen, hinterfragen und verändern ihr Verhalten.

Die drei Kompetenzbausteine der Vorschule

Die Angebote der Vorschule können als Bausteine verstanden werden. Sie sprechen die folgenden drei Kompetenzbereiche an:

Entwicklung der Ich-Kompetenz

  • Die Kinder nehmen den eigenen Körper wahr und erkennen ihre Körpergrenzen.
  • Sie setzen sich mit ihren Stärken und Schwächen auseinander.
  • Zu den Zielen gehört es, größtmögliche Selbständigkeit zu erlangen und ein positives Selbstkonzept zu entwickeln.

Entwicklung von Sozialkompetenz

  • Kinder lernen, die Bedürfnisse anderer Kinder und Erwachsener wahrzunehmen und angemessen darauf zu reagieren.
  • Sie erkennen Gefühle und lernen mit ihnen umzugehen.
  • Kinder erfahren, wie sie gemeinsam verbal Konflikte lösen können, mit denen beide Konfliktparteien einverstanden sind.

Entwicklung von Sachkompetenz

  • Die Kinder setzen sich mit unterschiedlichen Materialien und Themen auseinander und verfügen über vielfältiges Wissen, kennen z.B. auch Buchstaben und Zahlen.
  • Sie erweitern ihre Aufmerksamkeits- und Konzentrationsspanne, verbessern die Feinmotorik und ihre auditive und visuelle Wahrnehmung.
  • Die Kinder erwerben Handlungsstrategien, um Handlungen besser planen zu können.

Kinder im Freien















Basteleien








Kinder basteln

Gestaltung der Angebote

In die Vorschule kommen Kinder mit verschiedenen Charakteren, Bedürfnissen und Handlungsweisen. Um dieser Vielfalt gerecht zu werden, variieren die Angebote.

Je nach Bedarf, werden Kinder in der Einzel- oder Gruppensituation gefördert. Die Arbeit in der Gruppe mit zwei bis vier Kindern wird bevorzugt. Hier kann alternatives Handeln in sozialen Situationen besonders gut erlernt werden.

Grundsätzlich beinhalten die Angebote alle Kompetenzbausteine. Da die Kinder aber unterschiedliche Schwierigkeiten zu bewältigen haben, gibt es je eine Gruppe mit dem Schwerpunkt der Förderung der Sozialkompetenz bzw. der Vermittlung von Sachkompetenz. Die Vorschule findet an vier Vormittagen statt, wobei einmal wöchentlich ein Waldausflug auf dem Programm steht.

 
Letzte Änderung: 10.11.2009, 16:02 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes/Jugendalters