Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes/Jugendalters
 Universitätsmedizin Leipzig

IFB-Projekt Adipositas

Adipöse Eltern - adipöse Kinder. Psychologisch-psychiatrische Risikofaktoren elterlichen Verhaltens und Erlebens für die Entwicklung einer Adipositas bei Kindern im Alter von 0-3 Jahren

In dem vorliegenden Forschungsprojekt besteht das Ziel darin, die Gewichtsentwicklung von Kleinkindern über mehrere Jahre hinweg zu beschreiben und Risiko- und Schutzfaktoren für das Auftreten kindlicher Adipositas zu identifizieren. Dabei stehen sowohl biologische als auch psychologische Faktoren, die pränatal oder in den ersten drei Lebensjahren des Kindes auftreten, im Fokus. Basierend auf Entwicklungs- und Gesundheitspsychologischen Modellen werden biologische und psychologische Merkmale auf drei Ebenen berücksichtigt: Das Kind, die Eltern sowie die Eltern-Kind-Beziehung. Auf der Ebene des Kindes untersuchen wir die physische und geistige Entwicklung und beziehen Temperament sowie regulatorische Fähigkeiten ein. Auf der Ebene der Eltern berücksichtigen wir mögliche Einflussfaktoren wie die Ernährung des Kindes, Einstellungen zur Elternschaft und zur Ernährung, psychische Symptome der Eltern (Depression), elterlichen Stress sowie Verhaltensweisen und Lebensstil der Eltern. Weiterhin untersuchen wir Eltern-Kind-Interaktionen in zwei unterschiedlichen Kontexten (Spielen und Füttern), wobei angenommen wird, dass adipöse Eltern sich in diesen Interaktionen anders verhalten als normalgewichtige Eltern. Als Ergebnisvariable untersuchen wir die Verläufe der Gewichtsentwicklung der Kinder, insbesondere die Entwicklung von Übergewicht und Adipositas. Ausgehend von den Ergebnissen bezüglich der identifizierten Risikofaktoren wird ein Risikomodell erstellt, welches Grundlage für die Erarbeitung eines Interventions- und Präventionsprogramms für Risikokinder in den ersten fünf Lebensjahren sein wird.

Gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projektleiter: Prof. Dr. Kai von Klitzing
Projektmitarbeiter: Dr. phil. Verena Wendt, Dr. phil. Annette Klein,
Dr. med. Matthias Grube, Dipl.-Psych. Sarah Bergmann, Dipl.-Psych. Anja Keitel-Korndörfer,

In Zusammenarbeit mit: Prof. Dr. W. Kiess, Dr. S. Blüher, Prof. Dr. E. Brähler
Laufzeit: Mai 2010- April 2015



 
Letzte Änderung: 22.02.2016, 20:30 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes/Jugendalters